Lauenburg

Alte Schule setzt neue Maßstäbe

| Lesedauer: 2 Minuten
Elke Richel

Bilanz: Leiterin seit 100 Tagen im Amt

Man sagt ja, die ersten 100 Tage im Amt dienen dazu, sich in Ruhe mit dem neuen Aufgabenfeld zu befassen. Diese Schonfrist hat sich Dr. Britta Creutzburg-Ahnfeldt nicht gegönnt. Seit sie Anfang Oktober vergangenen Jahres die Leitung der Albinus-Gemeinschaftsschule übernommen hatte, legt sie ein bemerkenswertes Tempo vor.

"In den letzten fünf Jahren hat die Schule so viele Umbrüche erlebt. Erst die Entwicklung zur Gemeinschaftsschule, dann der offene Ganztagsbetrieb und jetzt konzentrieren wir uns voll auf die neue Oberstufe. Da ist unsere ganze Energie gefordert", sagt die 51-Jährige. Zumal es in diesem Jahr einen weiteren Höhepunkt gibt: Vor 150 Jahren wurde die Albinus-Schule auf der Grundlage einer privaten Stiftung als "Realschule" gegründet. Das Jubiläum soll natürlich ordentlich gefeiert werden.

Auch für Außenstehende ist die Handschrift der neuen Schulleiterin bereits zu erkennen: Die neue Webseite zum Beispiel hat eine benutzerfreundliche Struktur, ganz ohne Schnörkel. "Das Gerüst steht, jetzt müssen ein paar Seiten noch mit Inhalt gefüllt werden", sagt sie. Das Gleiche gelte übrigens auch für die Schule selbst. "Mit den Modernisierungen und dem Neubautrakt, der gerade errichtet wird, schaffen wir den äußeren Rahmen. Unser Unterricht selbst hat aber noch Entwicklungsbedarf", hat sie festgestellt. So sei das Lehren an einer Gemeinschaftsschule eben eine besondere Herausforderung. "Wir unterrichten Schüler unterschiedlicher Niveaustufen in einer Klasse. Um jedem Kind gerecht zu werden, müssen wir weiter an unseren Konzepten arbeiten", sagt die Schulleiterin. Sorgen, dass dies nicht gelingen könnte, habe sie nicht: "Wir haben ein gut eingespieltes und leistungsfähiges Lehrerteam."

Während Britta Creutzburg-Ahnfeldt über ihrer ersten 100 Tage als Rektorin berichtet, hat die erste Unterrichtsstunde gerade begonnen. 750 Kinder drücken hier die Schulbank, sogar Geesthachter nehmen inzwischen den längeren Schulweg in Kauf, um in der Albinus-Gemeinschaftsschule zu lernen. Sie alle werden im September ihr Schuljubiläum feiern. Und weil es so gut passt, wird der Neubautrakt für die Oberstufe gleich mit eingeweiht. Gerade tüftelt Britta Creutzburg-Ahnfeldt mit der Stadtverwaltung an der Inneneinrichtung. Die gute alte Kreidetafel wird es dann in den Klassenzimmern ebenso geben, wie digitale Smartboards. Eben ganz in der Tradition der alten Albinus-Schule, die heute neue Maßstäbe setzt.

Am Donnerstag, 5. Februar lädt die Albinus-Gemeinschaftsschule Schüler und Eltern zum Infoabend ein. Von 17 bis 19 Uhr gibt es einen unterhaltsamen Einblick ins Schulleben und die Möglichkeit, sich über Projekte aus erster Hand zu informieren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg