Geesthacht. Biotop im Hansaviertel soll für 200.000 Euro entschlammt werden. Doch fraglich ist, woher der Teich fortan sein Wasser bekommt.

Die Zeiten, in denen eine Schar von rund 50 Enten den Teich zwischen Hansastraße und Hohenfelder Stieg bevölkerte, sind vorbei. Trotz der nicht unerheblichen Regenfälle der vergangenen Wochen deutet lediglich eine häss­liche Schlammschicht in der Mitte des rund 2500 Quadratmeter großen Gewässers darauf hin, dass sich hier im Hansaviertel in der Geesthachter Oberstadt ein kleines Biotop befunden hat.