Open-Air-Festival

Abfliegen beim „Pegasus Waterkant“ in Geesthacht

About Blank hatten das Publikum bereits am Nachmittag voll im Griff.

About Blank hatten das Publikum bereits am Nachmittag voll im Griff.

Foto: Denise A. Funke / BGZ

600 partywütige Gäste und sechs Bands feierten am Wochenende - unter Einhaltung der Corona-Regeln- auf dem Menzer-Werft-Platz.

Geesthacht. 420 Meter Bauzaun, 600 partywütige Gäste und sechs Bands, das waren die Zutaten, die Sonnabend von 12 Uhr 23 Uhr für Stimmung auf dem „Roten Platz“ in Geesthacht sorgten. Die für den 15. Mai 2021 geplante große Party, mit der die 5. Auflage des Pegasus Open Air am Ziegelsee in Mölln groß gefeiert werden sollte, fiel aufgrund der Corona-Pandemie aus. Stattdessen verlegte Organisator Dennis Stölmacker die Sause von Mölln nach Geesthacht auf den Menzer-Werft-Platz.

Open-Air-Festival auf dem Menzer-Werft-Platz in Geesthacht

Unter dem Motto „Pegasus Waterkant“ feierten Jung und Alt gemeinsam bei strahlendem Sonnenschein.„Das Festival ist der Beitrag der Kultur-Community (Jugendbeirat der Stiftung Herzogtum Lauenburg) zum Projekt „Sommerkultur – Schleusen auf für Begegnung“, für das sich die Stiftung Herzogtum Lauenburg mit anderen Kulturschaffenden zusammengetan hat“, erläutert Dennis Stölmacker.

Während des Festivals herrschte für alle Besucher Maskenzwang auf dem eingezäunten Gelände, auch wenn es ein Freiluftkonzert war. Die Besucher störte das nicht. Musikmäßig war für jeden Geschmack etwas bei dem zehnstündigen Programm dabei. Ab 13 Uhr beschallten sechs Bands das Publikum mit Indie, Alternative oder Rockmusik: Die Bands Montreal, Drunken Swallows, Arrested und Broken Eardru gaben ihr bestes, bevor abends Jack Pott das Festival zu seinem Höhepunkt führte. About Blank hatten das Publikum bereits am Nachmittag voll im Griff.

Nicht nur Musik, sondern auch einen Tisch-Kicker

Das Event war nicht nur musikalisch vielfältig, sondern trumpfte mit veganen und nicht-veganen Leckerbissen und natürlich jeder Menge kühler Getränke auf. Wer nicht zur Musik abfeierte, nutzte einen Tisch-Kicker zum Entspannen. Stressfrei blieb das Event auch für Geesthachts Polizei. Bis auf den Fund geringer Drogenmengen blieb das Festival unauffällig

( daf )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht