Pandemie

Geesthachter Kleinkind mit Corona infiziert

In Geesthacht hat sich ein 21 Monate altes Kleinkind mit dem Coronavirus infiziert.

In Geesthacht hat sich ein 21 Monate altes Kleinkind mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: Marcel Kusch / dpa

Die Elbestadt bleibt weiterhin Corona-Hotspot. Die Inzidenz im Herzogtum Lauenburg steigt wieder leicht an. Die Details.

Geesthacht. Die Corona-Inzidenz im Kreis Herzogtum Lauenburg steigt wieder an, wenn auch auf niedrigem Niveau. Am Dienstag wurden (Stand 16 Uhr) 30 Neuinfektionen mit Covid-19 registriert. Der Wert erhöht sich um zwei Punkte auf 82,3. Insgesamt gibt es seit Pandemiebeginn 4772 Corona-Fälle. Aktuell erkrankt sind 612 Personen.

Kleinkind aus Geesthacht hat sich mit Corona infiziert

Dazu zählt auch ein 21 Monate altes Kleinkind aus Geesthacht. Auch ein weiteres Familienmitglied ist infiziert. Zur Schwere der Krankheitsverläufe und ob die Ansteckung im familiären Umfeld erfolgte, darüber machte die Kreisverwaltung keine Angaben.

Die wichtigsten Corona-Themen im Überblick

Geesthacht, mit rund 30.700 Einwohnern größte Stadt des Kreises Herzogtum Lauenburg, ist weiterhin ein Corona-Hotspot. Von den 30 neuen Fällen am Dienstag kommen zwölf aus der Elbestadt. Die Inzidenz liegt hier bei 188,9. Schwarzenbek, vor zwei Wochen noch mit Werten über 400 auch überregional in der Presse, kommt inzwischen auf 156,7. Die Inzidenz von Lauenburg liegt bei 96,8.

( dsc )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht