Maschen

Pony missbraucht: Mutmaßlicher Pferdeschänder ist gefasst

Ein junger Mann hatte sich nachts an einem Pony in Maschen sexuell vergangen.

Ein junger Mann hatte sich nachts an einem Pony in Maschen sexuell vergangen.

Foto: Lenthe Medien/Privat / HA

27-Jähriger im Landkreis Harburg festgenommen. Kamera hatte Täter gefilmt. Warum der Mann direkt ins Gefängnis kam.

Maschen.  Der mutmaßliche Pferdeschänder von Maschen scheint gefasst. Nach einem Zeugenhinweis haben Beamte der Polizei Seevetal am Dienstagabend einen 27-jährigen Mann aus dem benachbarten Stelle in der Sache als Tatverdächtigen ermitteln.

Er konnte anhand der Bildaufnahmen aus der Überwachungskamera eindeutig identifiziert werden. Auf den Aufnahmen war zu sehen, wie der Mann in der Nacht zum 25. August auf einer Weide ein Großpony missbrauchte (wir berichteten). Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass in Sachsen-Anhalt gegen den 27-Jährigen zwei Vollstreckungshaftbefehle wegen anderer Delikte vorlagen.

Mann wird in Sachsen-Anhalt wegen anderer Delikte gesucht

Er wurde zunächst in Polizeigewahrsam genommen und heute in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen bezüglich des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz liegen in der Zuständigkeit des Veterinäramtes des Landkreises Harburg. Ob der Mann auch für die zuletzt vermehrt aufgetretenen Pferdeverletzungen verantwortlich sein könnte, wird noch geprüft.

Die betroffene Pferdehalterin Steffi B. zeigte sich gegenüber dem Abendblatt jedenfalls zufrieden aufgrund der Festnahme. „Ich bin unglaublich erleichtert. Endlich haben unsere nächtlichen Kontrollgänge ein Ende“, sagte sie.

( HA )