Fördermittel

Landkreis Harburg: EU fördert den Ausbau des Heide-Shuttles

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Heide-Shuttle wird nun von der EU gefördert.

Der Heide-Shuttle wird nun von der EU gefördert.

Foto: Heide Tourismus / HA

Naturpark-Bewohner und -Gäste können in dieser Saison nun auch im Lüneburger Bereich von dem Linienverkehr profitieren.

Kreis Harburg.  Mit zusammen 200.000 Euro fördert das Amt für Regionale Landesentwicklung Lüneburg jetzt zwei Projekte in der Region. Sowohl der fünfte Ring des kostenlosen Freizeitbusses Heide-Shuttle als auch der Wohnmobilstellplatzes in der Gemeinde Amelinghausen erhalten je einen Zuschuss von 100.000 Euro aus den EU-Mitteln, die die LEADER-Naturparkregion vergibt.

Das Projekt Heide-Shuttle wird damit erneut ausgeweitet: Die fünfte Ringlinie ist ein Kooperationsprojekt der Samtgemeinden Amelinghausen, Melbeck und Gellersen mit Stadt und Landkreis Lüneburg. Naturpark-Bewohner und -Gäste können in dieser Saison nun auch im Lüneburger Bereich von dem Linienverkehr profitieren, der bisher mit vier Ringen weite Teile des Naturparks erschließt. Seit November 2015, als die Naturparkregion vom Land Niedersachsen als LEADER-Region für die EU Periode von 2014 bis 2021 anerkannt wurde und damit rund 2,3 Millionen Euro für die Projektförderung erhielt, wurden inzwischen mehr als 60 Projekte gefördert.

Lesen Sie auch:

Den Prozess zur Entwicklung der Region mit LEADER-Mitteln der EU wollen der Naturpark Lüneburger Heide und LEADER-Regionalmanagerin Lina Dening auch in den kommenden Jahren vorantreiben. Um erneut als LEADER-Region anerkannt zu werden, wird Dening im Verlauf des Jahres zu Workshops einladen. Dank der Zusammenarbeit mit dem Amt für regionale Landesentwicklung waren zum 1. April, dem Stichtag des Landes Niedersachsen, in der Naturparkregion so viele EU-Mittel gebunden, dass sich die Region zusätzliche europäische Fördermittel sichern konnte. Wie hoch die Summe ausfallen wird, steht noch nicht fest. Das Geld wird über das Land Niedersachsen verteilt.

Der Naturpark Lüneburger Heide wird durch einen gemeinnützigen Verein getragen, in dem sich die drei Landkreise Harburg, Heidekreis und Lüneburg sowie zudem alle Kommunen im Städtedreieck Lüneburg, Soltau und Buchholz engagieren.

( rz )