Fernsehen

Kiekeberg-Film in der Sesamstraße

Bei den Dreharbeiten für die Sesamstraße: Lilly Winter (8) und Quentin Leiner (10) stellen das Leben von vor mehr als 100 Jahre dar.

Bei den Dreharbeiten für die Sesamstraße: Lilly Winter (8) und Quentin Leiner (10) stellen das Leben von vor mehr als 100 Jahre dar.

Foto: FLMK / HA

Die jungen Zuschauer können sehen, wie Kinder vor mehr als 100 Jahren lebten. Darsteller treten auch im Freilichtmuseum auf.

Ehestorf.  „Wer, wie was?“ – seit Generationen erklären Ernie, Bert und Krümelmonster Kindern ab drei Jahren die Welt. Jetzt lernen sie und ihre Eltesrn das Kinderleben vor mehr als 100 Jahren kennen. Hintergrund: Im Sommer drehte die Sesamstraße einen Film zum Leben von Kindern um 1900 im alten Fischerhaus am Kiekeberg. Er läuft in den Sendungen am Montag, 18. November, ab 7.45 Uhr auf KiKa und am Freitag, 22. November, ab sechs Uhr im NDR.

Gänse hüten und Kartoffeln aus dem dunklen Speicher holen

Der Film am Kiekeberg entstand in den Sommerferien. Hauptdarsteller Lilly Winter (acht Jahre) und Quentin Leiner (zehn Jahre) aus Stelle liefen barfuß über das Kopfsteinpflaster, hüteten Gänse oder holten Kartoffeln aus dem dunklen Speicher. Die beiden kennen sich mit dem Landleben von früher gut aus: Im Freilichtmuseum am Kiekeberg sind sie Darsteller der Gruppe „Gelebte Geschichte 1904“. An einigen Wochenenden im Jahr zeigen sie Besuchern, wie es Kindern auf dem Land ging. Dabei leben die Darsteller von Mutter, Vater und Kindern einen Tag lang im Fischerhaus.

Gelebte Geschichte noch einmal am 17. November

Die Gelebte-Geschichte-Gruppen 1804 und 1904 sind ein fester Bestandteil des Programms im Freilichtmuseum. Die Gelebte-Geschichte-Gruppe 1945 ergänzt seit 2019 das Programm. Die Darsteller verkörpern die Bewohner in den historischen Häusern. Ihre Kleidung und Gerätschaften beruhen auf den Forschungen des Museums. Zum letzten Mal 2019 ist die Gelebte Geschichte 1945 am Sonntag, 17. November, zu sehen. Die Saison 2020 startet am 26. Januar.