Fahrkartenkontrolle

Schwarzfahrerin greift Polizisten im Zug an

Einsatz im Zug von Flensburg nach Hamburg. Die 27-jährigeSchwarzfahrerin weigert sich, den Zug zu verlassen und hört plötzlich Stimmen.

Hamburg. Am Mittwochmittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug von Flensburg nach Hamburg gerufen. Eine 27-Jährige war ohne Fahrkarte im Zug angetroffen worden und wollte sich nicht ausweisen.

Als die Beamten im Zug eintrafen, mussten sie die schlafende Frau wecken. Doch die 27-Jährige wollte den Zug nicht verlassen und schlug in Richtung einer Beamtin. Die Schwarzfahrerin wurde fixiert, leistete trotzdem erheblichen Widerstand. In ihrem Gepäck wurde schließlich ein Ausweisdokument gefunden.

Die Frau muss nun mit Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. Da die 27-Jährige plötzlich Stimmen hörte, wurde sie auf Anordnung einer Amtsärztin zudem in eine Klinik eingewiesen.