Verrückte Fahndung

Wer hat dieses Schaf gesehen? Polizei sucht Zuchtbock

Das Foto zeigt den gestohlenen Zuchtbock

Das Foto zeigt den gestohlenen Zuchtbock

Foto: Polizeidirektion Flensburg

Viehdiebe locken das vertrauensseelige Tier von einer Weide im Dorf Tetenhusen. Die Polizei fahndet nun mit Foto nach dem Bock.

Flensburg.  Treuer Blick, tiefschwarze Nase, helles Fell, 150 Kilogramm schwer: Mit dem vermutlich verrücktestesten Fahndungsfoto des Jahres sucht die Flensburger Polizei nach einem verschollenen Schafbock.

Das Tier sei schon in der Nacht zum 8. September in dem Dorf Tetenhusen (Landkreis Schleswig/Flensburg) entwendet worden und bisher nicht wieder aufgetaucht, berichtet eine Sprecherin der Polizei dem Abendblatt am Donnerstag. Der knapp vierjährige Zuchtbock habe mit elf Mutterschafen zusammen auf der Weide gestanden als die Diebe zuschlugen.

Dabei hatten sie offenbar leichtes Spiel: Da der Bock "sehr menschenbezogen" sei, geht der Besitzer davon aus, dass er einfach mit einer Leine von der Weide geführt wurde.

Für den Besitzer ist der Diebstahl mehr als nur ein Ärgernis. Rund 500 Euro ist ein Suffolk-Schafbock wert. "Essen kann man solch ein Tier nicht", sagt die Polizeisprecherin. "Es ist davon auszugehen, dass er weiter zur Zucht verwendet wird."

Wer etwas gesehen hat, möge sich bitte an die Polizeistation in Kropp wenden. Rufnummer 04624-4506680.