Niedersachsen

Flüchtlinge suchen Rat beim Krisentelefon gegen Zwangsheirat

Protestierende bei einer Demo gegen Zwangsheiraten (Archiv)

Foto: imago stock&people

Protestierende bei einer Demo gegen Zwangsheiraten (Archiv)

Niedersachsens Hilfsangebot für Mädchen, die gegen ihren Willen verheiratet werden sollen, ist stark gefragt. Aufklärung in Schulen.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.