Lübeck

Vater bestreitet Schuld am Tod seines Babys

In Lübeck beginnt der Prozess gegen einen 30-jährigen Mann, der im November 2015 in Schönwalde am Bungsberg seinen vier Wochen alten Sohn zu Tode geschüttelt haben soll

In Lübeck beginnt der Prozess gegen einen 30-jährigen Mann, der im November 2015 in Schönwalde am Bungsberg seinen vier Wochen alten Sohn zu Tode geschüttelt haben soll

Foto: Markus Scholz / dpa

Ein vier Wochen alter Junge stirbt an einem Schütteltrauma. Sein Vater wird verdächtigt, den Tod des Kindes verschuldet zu haben.