Entdeckung in einem fremden Sonnensystem

Der leichteste Planet

Astronomen haben den bislang leichtesten Planeten in einem fremden Sonnensystem entdeckt. Ein Team um den Schweizer Forscher Michel Mayor spürte im Sonnensystem Gliese 581 den Planeten "e" auf, der nur etwa die zweifache Masse der Erde hat.

Astronomen haben den bislang leichtesten Planeten in einem fremden Sonnensystem entdeckt, teilten sie gestern auf einer Konferenz in Hatfield in England mit. Ein Team um den Schweizer Forscher Michel Mayor spürte im Sonnensystem Gliese 581 den Planeten "e" auf, der nur etwa die zweifache Masse der Erde hat.

Die bislang entdeckten fast 350 Exoplaneten, wie die Planeten in fremden Sonnensystemen heißen, waren meist nur riesige, oft vermutlich gasförmige Planeten, die eher an Jupiter als die Erde erinnern.

Der Stern Gliese 581 liegt 20,5 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Waage. Dort wurden schon drei Planeten entdeckt, einer in der Größe von Neptun, zwei sogenannte Supererden mit der fünf- und siebenfachen Masse der Erde.

Planeten von der Größe der Erde wurden bislang nirgends außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Mayor erklärte, der jetzt entdeckte Planet sei vermutlich zu heiß, um Leben zu beherbergen, da er sehr nahe um seine Sonne kreise. Wie Coautor Xavier Bonfils vom Observatorium Grenoble laut einer Mitteilung der Europäischen Südsternwarte (Eso) erklärte, umkreist Gliese 581e seine Sonne in 3,15 Tagen. Er hat die 1,9-fache Erdmasse. Bonils: "Es ist sehr, sehr wahrscheinlich ein felsiger Planet."

Die Astronomen berechneten auch die Umlaufbahn des 2007 entdeckten Planeten Gliese 581d neu. Wasser käme auf ihm auch in flüssiger Form vor. Den aktuellen Forschungsergebnissen gingen vier Jahre Arbeiten mit dem 3,6-Meter-Teleskop der Eso in La Silla in Chile voraus.

( AP )