Köln

Menschen mit seltenen Interessen ziehen sich an

Köln. Seltene Interessen miteinander zu teilen, löst eine stärkere Anziehungskraft zwischen Menschen aus. Zu diesem Ergebnis kommt der Kölner Sozialpsychologe Hans Alves nach einer Studie über das Online-Dating, an der männliche und weibliche Singles teilgenommen haben. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift „Personality and Social Psychology Bulletin“ veröffentlicht.

Alves befragte für seine Studie die Probanden zunächst nach ihren seltenen und häufigen Interessen. Dann sahen sie sich verschiedene Dating-Profile von Personen an, die je eine dieser vorher genannten Interessen teilten. Versuchspersonen bewerteten Menschen, die seltene Interessen teilten als attraktiver und zeigten ein größeres Interesse, diese auch im echten Leben zu daten. „Zusammenfassend zeigen die Befunde ein starkes Bindungspotenzial seltener Einstellungen“, sagt Alves laut Mitteilung der Universität Köln. Stelle sich beim ersten Date also heraus, dass die andere Person nicht nur das Interesse für Sonne und Strand teilt, sondern auch exotische Interessen etwa für Einräder oder Bierdeckel, stünden die Chancen auf ein Wiedersehen mehr als gut.