Naturschutz

Umweltbundesamt: Kupfer von Bootsanstrichen belastet Fische

Dessau-Roßlau. Das Umweltbundesamt hat vor einer Belastung der Gewässer durch Kupfer aus Bootsrumpf-Anstrichen gewarnt. Aktuellen Schätzungen zufolge gelangen jährlich rund 70 Tonnen Kupfer durch solche Anstriche in Gewässer in Deutschland, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. „Die freigesetzte Kupfermenge entspricht rund 19 Prozent der gesamten Kupfereinträge in deutsche Oberflächengewässer und wirkt dort ökotoxisch auf Bakterien, Algen, Flusskrebse und Fische“, schreibt das Amt. Sportboote werden mit einem sogenannten Antifouling-Anstrich vor dem Bewuchs durch Algen oder Muscheln geschützt.