Studie

Bedarf an teuren Smartphones weltweit wieder gesunken

Egham. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Gartner wurden im ersten Quartal dieses Jahres weltweit fast 384 Millionen Smartphones verkauft – das ist ein Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017. Zuvor ist der Absatz leicht rückläufig gewesen, da Kunden verstärkt zu teureren Modellen gegriffen und diese auch länger genutzt hatten. Der Bedarf an Premium- und High-End-Smartphones sei allerdings wieder zurückgegangen, sagte Gartner-Analyst Anshul Gupta.