Internet

Papua-Neuguinea testet Schließung von Facebook

Port Moresby. Papua-Neuguinea will Facebook zu Forschungszwecken einen Monat lang schließen lassen. Die Regierung wolle die Ruhephase auch dazu nutzen, die Besitzer falscher Konten herauszufiltern, sagte Kommunikationsminister Sam Basil der Zeitung „Post Courier“. Zudem sollten Nutzer aus dem sozialen Netzwerk entfernt werden, die pornografische Bilder oder falsche Informationen veröffentlichten. Basil erwägt demnach gar die Schaffung eines eigenen sozialen Netzwerks für die Einwohner des Inselstaats.