Kinderwunsch

Akupunktur erhöht Chancen bei künstlicher Befruchtung nicht

Sydney. Akupunktur verbessert die Erfolgschancen einer künstlichen Befruchtung – einer sogenannten In-vitro-Fertilisation (IVF) – nicht. Forscher von der Western Sydney University hatten an mehr als 800 Frauen untersucht, ob die Behandlung, die einige Kinderwunschzentren anbieten, sinnvoll ist. Obwohl das „Nadeln“ Studien zufolge ungefährlich für Mutter und Kind sei, habe es keinen medizinischen Mehrwert, heißt es im Fachblatt „Jama“. Die Chancen auf ein Baby seien mit oder ohne Akupunktur gleich.