Biologie

Australische Feuerkäfer meiden die Hitze mithilfe von Infrarot

Bonn. Der australische Feuerkäfer ist das einzige Tier, das an beiden Seiten des Hinterleibs Infrarotorgane trägt. Lange waren Forscher davon ausgegangen, dass er damit Waldbrände aufspürt, um seine Larven in verkohltes Holz zu legen. Dort finden sie reichlich Nahrung. Doch Forscher der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn konnten jetzt zeigen, dass die Insekten ihre spezielle Gabe nutzen, um sich nicht die Füße zu verbrennen. In einem Versuch drehten die Tiere immer von für das Auge unsichtbaren Hitzequellen ab.