münster

Universität Münster präsentiert riesige Bücher über Ägypten

münster. Die Pyramiden von Gizeh und der Luxor-Tempel in XXL: An der Universität Münster gibt es zwei Bände einer sehr alte Auflage der "Description de l'Égypte" in einem seltenen Großformat. Die beiden Exemplare mit einer Beschreibung Ägyptens sind aufgeschlagen jeweils 1,65 Meter mal 1,30 Meter groß. "Wir denken, dass wir die einzige Universität in Deutschland sind, die dieses Buch in dieser Auflage und in dieser Größe besitzt", erklärte Erhart Graefe, emeritierter Professor für Ägyptologie an der Universität Münster, bei der Präsentation am Donnerstag.

Die Bände der "Description de l'Égypte" haben für die Wissenschaft der Ägyptologie große Bedeutung. Sie gelten als ihr Ursprung. "Sie sind quasi der Anfang", erläuterte Annik Wüthrich von der Universität Münster. Nach der Expedition des französischen Kaisers Napoléon Bonaparte nach Ägypten hätten mitgereiste Forscher darin erstmals Tempel und Pyramiden vollumfänglich beschrieben, aber auch Flora und Fauna des Landes. Die Erstauflage sei in mehreren Bänden ab 1802 erschienen. Die XXL-Bücher der Universität Münster stammen aus zweiter Auflage. Die Uni habe sie 1963 für 17.000 Mark von einem Fürstenhaus gekauft.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.