Hamburg

Bleibt Angela Merkel Kanzlerin?

Hamburg.  Am übernächsten Sonntag wird in Deutschland gewählt. Dabei geht es auch darum, wer in den nächsten vier Jahren an der Spitze der Regierung steht. Bleibt Angela Merkel von der CDU Bundeskanzlerin? Oder wird Martin Schulz von der SPD Bundeskanzler? Wir stellen heute und morgen beide vor. Den Anfang macht Angela Merkel.

Kindheit: Angela Merkel kam am 17. Juli 1954 zur Welt, also vor 63 Jahren. Geboren wurde sie in Hamburg. Doch schon bald zog ihre Familie nach Ostdeutschland, wo ihr Vater als evangelischer Pastor arbeitete. Deutschland war damals in zwei Teile gespalten: in die Bundesrepublik Deutschland im Westen und die DDR im Osten. Angela Merkel wuchs in der DDR auf und lebte auch noch 1990 dort, als Deutschland wiedervereinigt wurde.

Ausbildung: Schon in der Schule fiel Angela Merkel als fleißig und schlau auf. „Die Mitschüler haben sie geachtet, weil sie alles wusste und konnte“, erinnert sich eine Lehrerin. An der Universität in Leipzig studierte Angela Merkel Physik. In diesem Fach erlangte sie sogar einen Doktortitel.

Politik: Mit Politik hat Angela Merkel erst spät angefangen. Kurz vor der Wiedervereinigung 1990 schloss sie sich der CDU an – und machte in dieser Partei schnell Karriere. Dabei half ihr auch der damalige Bundeskanzler und CDU-Chef Helmut Kohl. In dessen Regierung war sie unter anderem als Ministerin für die Umwelt zuständig.

Kanzlerin: Vor zwölf Jahren wurde Angela Merkel Bundeskanzlerin. Seitdem hat sie zwei weitere Wahlen gewonnen. Sollte ihr auch am 24. September ein Sieg gelingen, wäre sie für vier weitere Jahre Kanzlerin. So lange blieb vor ihr nur ein anderer Kanzler im Amt: Helmut Kohl.