Chemnitz

Quatsch mit dem Schnürsenkel

Chemnitz.  Der FC Bayern München lag klar in Führung. Da kann man sich schon mal einen kleinen Spaß erlauben, dachte sich wohl der Fußballer Franck Ribéry am Sonnabend. Bei einem Freistoß stand er direkt neben der Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus. Als er sich den Ball zurechtlegte, zog er plötzlich an ihrem Schnürsenkel.

Bibiana Steinhaus hat ihre erste Saison als Schiedsrichterin in der Ersten Bundesliga vor sich. Für einen Neuling reagierte sie aber ziemlich gelassen. „Sie hat gelacht, das ist positiv“, sagte Franck Ribéry hinterher. „Das war ein Spaß, aber man muss sich immer gegenseitig respektieren.“ Manche Kritiker sagen, die Schiedsrichterin hätte ihm dafür eigentlich die Rote Karte zeigen müssen.

Die Bayern gewannen beim Chemnitzer FC 5:0. Damit stehen sie in der nächsten Runde des DFB-Pokals. (dpa)