raumfahrt

US-Astronauten wechselten im All Batterien an der Raumstation

Moskau. Bei mehrstündigen Außenarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS haben zwei US-Astronauten wichtige Wartungsarbeiten verrichtet. Nach gut sechs Stunden im freien Weltall kletterten ISS-Kommandant Shane Kimbrough und Astronautin Peggy Whitson wieder zurück in die Station, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Die Astronauten montierten unter anderem drei neue Lithium-Ionen-Batterien.