Primaten

Schwarze Stumpfnasen überleben in 4500 Meter Höhe

Peking. Wissenschaftler haben bei der Schwarzen Stumpfnase, einer in Südchina ansässigen vom Aussterben bedrohten Affenart, mehrere Gene identifiziert, die es dem Tier erlauben, in größeren Höhenlagen als alle anderen nicht menschlichen Primaten zu hausen. Es gibt nur rund 2000 wild lebende Schwarze Stumpfnasen (Rhinopithecus bieti). Trotz harter Bedingungen wie Unterkühlung, Mangelversorgung mit Sauerstoff und geringem Nahrungsangebot leben die Tiere zwischen 3400 und 4500 Metern über dem Meeresspiegel.