paläontologie

Forscher entdecken Überreste unbekannter Hornsaurier-Art

ottawa. Im US-Staat Montana haben Paläontologen eine bislang unbekannte Art Hornsaurier entdeckt. Der knapp fünf Meter lange Spiclypeus shipporum, der vor etwa 76 Millionen Jahren gelebt hat, hat einen ausgeprägten Nackenschild. Charakteristisch für die Familie Ceratopsia: Große, auf vier Beinen laufende Pflanzenfresser, die sich den nordamerikanischen Kontinent während der Oberkreide wohl unter anderem mit dem Tyrannosaurus Rex teilten. Die von dem Schild ausgehenden knochigen Zacken stehen in verschiedenste Richtungen ab, die über den Augen liegenden Hörner sind nach außen gerichtet, berichtet das Team um Jordan Mallon vom Canadian Museum of Nature in Ottawa im Fachblatt „PLOS ONE“. Die Forscher fanden Schädel, Beinknochen, Hüfte und weitere Knochen der Echse in der Judith-River-Formation unweit des Missouri.