Infektionskrankheit

Erste sexuelle Übertragung von Zika in Deutschland

Berlin. Erstmals ist eine sexuelle Übertragung des Zika-Virus in Deutschland bekannt geworden. Es sei angesichts der Jahreszeit und der geografischen Lage auszuschließen, dass Mücken das Virus übertragen hätten, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag mit. Betroffen sei ein Mann, der sich Anfang April in Puerto Rico aufgehalten und mit Zika angesteckt habe. Nach seiner Rückkehr übertrug er das Virus bei ungeschütztem Sex auf seine Partnerin, die daraufhin ebenfalls erkrankte. Das Zika-Virus wird für Schädelfehlbildungen von Babys verantwortlich gemacht. Aktuell verbreitet ist es vor allem in Südamerika.