Wissenschaft

Die große Hamburger Gesundheitsstudie

In Hamburg startet eine Studie, in der Forscher des Universitätsklinikums Eppendorf 45.000 Hamburger auf ihre Gesundheit untersuchen. Die Forscher wollen herausfinden, was die Hamburger krank macht.

Mögliche Teilnehmer werden vom UKE angeschrieben. Wer zusagt, wird zu einer Untersuchung eingeladen, die alle sechs Jahre wiederholt wird.

Im Zentrum der Studie stehen die Volkskrankheiten Herzinfarkt, Herzschwäche, Vorhofflimmern, Demenz und Schlaganfall. Die Probanden werden auch auf Mundgesundheit, Diabetes, Haut- und Prostatakrebs, Gefäß- und Lungenleiden sowie Depression getestet.