Gesundheit

Reserveantibiotika in der Tierhaltung weiter erlaubt

berlin. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat sich gegen ein Verbot von Reserveantibiotika in der Tierhaltung ausgesprochen. „Das Verbieten, das ist rechtlich und medizinisch nicht möglich“, sagte er am Freitag in der ARD. Reserveantibiotika sind in der Therapie von Menschen bedeutsam, wenn herkömmliche Antibiotika nicht mehr helfen. Sie sind das letzte Mittel gegen resistente Keime. Schmidt kündigte an, ihren Einsatz in der Tierhaltung reduzieren zu wollen. Zuvor war bekannt geworden, dass beim Menschen eine neuartige Resistenz gegen das wichtige Notfallantibiotikum Colistin nachgewiesen wurde.