Medikamentenversuch

Ein Hirntoter, fünf Verletzte nach Test in Frankreich

Rennes. Nach einem „schweren Unfall“ bei einem Medikamentenversuch in Frankreich liegt ein Teilnehmer hirntot auf der Intensivstation. Fünf weitere seien schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, teilte das Gesundheitsministerium in Paris am Freitag mit. Alle seien vor dem Test gesund gewesen. Das von der portugiesischen Firma Bial entwickelte Medikament befand sich in Phase 1 der klinischen Studie, die in einer zugelassenen privaten Einrichtung erfolgte. Das Labor habe die Tests gestoppt, die Behörden und alle Versuchsteilnehmer informiert. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.