Klimawandel

Umweltstiftung warnt vor zunehmendem Starkregen

Osnabrück. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt warnt vor zunehmendem Starkregen als Folge des Klimawandels. Eine Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung habe bestätigt, dass der Anstieg der globalen Mitteltemperatur aufgrund von Treibhausgasen zu den häufiger werdenden Starkregen passe, sagte der Generalsekretär der Stiftung, Heinrich Bottermann. Die durch Starkregen und Hochwasser entstehenden Schäden stellten einzelne Kommunen vor große Probleme. Lokale Starkregenfälle ließen sich wesentlich schwerer vorher­sagen als das Hochwasser von Flüssen.