Infektionswelle

Sechster Todesfall durch Mers-Virus in Südkorea

Höchste Zahl der Neuinfektionen seit Ausbruch vor zwei Wochen

Seoul.  Fast drei Wochen nach dem Ausbruch von Infektionen mit dem gefährlichen Mers-Virus steigt in Südkorea die Zahl der Patienten weiter. Das Gesundheitsministerium meldete am Montag 23 Neuerkrankungen und damit den stärksten Sprung von einem zum nächsten Tag. Erstmals ist auch ein Teenager betroffen. Zudem meldeten die Behörden ein sechstes Todesopfer. Es handele sich um einen 80-jährigen Mann. Er starb in der etwa 140 Kilometer südlich von Seoul entfernten Stadt Taejon.