Biotechnologie

Prinzessin-von-Asturien-Preis an Braunschweiger Forscherin

Oviedo.  Zwei Biochemikerinnen, die in Braunschweig arbeitende Französin Emmanuelle Charpentier und die US-Amerikanerin Jennifer Anne Doudna, erhalten den angesehenen spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Forschung und Wissenschaft. Die Forschungsarbeit der Frauen stelle eine „biotechnologische Revolution“ dar, teilte die Jury mit. Charpentier vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung und Doudna von der Universität von Kalifornien hätten eine Technologie entwickelt, die eine gezielte Bearbeitung von Erbmaterial „mit einer bisher nie dagewesenen Präzision und sehr kostengünstig“ möglich mache, heißt es.