Umwelt

Titicaca-See durch Abwässer und Giftsoffe bedroht

La Paz. Der Titicaca-See in den Anden ist wegen seines Artenreichtums und der landschaftlichen Schönheit berühmt. Doch jetzt schlagen Umweltschützer Alarm: Der See ist massiv verschmutzt. Ungefilterte Abwässer aus Orten und Industrieanlagen setzen dem Gewässer seit Jahren zu. Jetzt wurden laut der Umweltorganisation WWF bereits Hunderte Tierkadaver aus dem Wasser geborgen. „Wenn wir nicht gegensteuern, droht dem See der biologische Tod“, befürchtet WWF-Experte Dirk Embert. Boliviens Umweltministerin Alexandra Moreira López und verweist auf bereits existierende Sanierungsprogramme, doch auf die Schnelle wird der Titicaca-See nicht zu säubern sein.