Naturschutz

Italien verbietet den Vogelfang

Rom. Die italienische Regierung hat den Vogelfang endgültig verboten. Die letzten 92 Großfanganlagen, die in Norditalien noch in Betrieb waren, müssen umgehend den Betrieb einstellen. Hintergrund ist ein bei der Europäischen Union anhängiges Verfahren wegen Verstoßes gegen die EU-Vogelschutzrichtlinie, das von italienischen Naturschutzverbänden und dem in Bonn ansässigen Komitee gegen den Vogelmord initiiert wurde. Im November hat Brüssel Italien mit einer Strafe in Millionenhöhe gedroht, wenn die Anlagen nicht geschlossen werden.