Fakultät für Betriebswirtschaft feiert Gründung

Hamburg. Im Rahmen der Neugliederung der Universität Hamburg in acht Fakultäten wurden im Februar 2014 Teile des ehemaligen Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre aus der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in eine eigene Fakultät für Betriebswirtschaft überführt. Am Mittwoch feierte diese ihre Gründung.

Forschung soll dort besonders intensiv zu drei Schwerpunkten erfolgen: Zum Thema Health Care untersuchen Forscher am Hamburg Center for Health Economics (HCHE) die Auswirkungen von strategischen Entscheidungen wie zum Beispiel Spezialisierung, Privatisierung und Kooperationen auf die Krankenhausproduktivität. Im Bereich Marketing und Kommunikation steht die Vermarktung von Spielfilmen, Büchern, Musik oder Games im Kontext digitaler sozialer Medien im Fokus der ersten rein betriebswirtschaftlichen DFG-Forschergruppe. Und im Bereich Logistik und digitale Dienste „choreografieren“ die Wissenschaftler Containerkräne und optimieren so die Containerbewegungen im Hafen. Doch auch etwa die Steuerung der Pilgerströme bei dem Hadsch in Mekka oder die nachhaltige Sicherung von Blutspenden sind Themen an der neuen Fakultät mit circa 2600 Studierenden.

Jährlich bewerben sich in Hamburg mehr als 5000 Personen auf den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft und etwa 1750 Bachelor-Absolventen auf einen Master-Studienplatz.