WHO-Bericht

1,5 Millionen Menschen starben 2013 an Tuberkulose

Genf. Täglich sterben mehr als 4000 Menschen an Tuberkulose. Das geht aus dem am Mittwoch in Genf vorgestellten Tuberkulose-Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO hervor. Demnach starben 2013 an den Folgen der Krankheit weltweit 1,5 Millionen Personen; 2012 waren es 1,3 Millionen. Trotz besserer Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten verzeichnet die WHO für 2013 neun Millionen Neuinfektionen. Nach Aids bleibe Tuberkulose die zweittödlichste Infektionskrankheit weltweit.