Psychiatrie

Neue biologische Ursachen für Depressionen entdeckt

Ulm . Einige Symptome einer Depression haben ihren Ursprung möglicherweise in den „Kraftwerken der Zellen“, den Mitochondrien. Das haben Ulmer Forscher um Prof. Iris-Tatjana Kolassa herausgefunden. In einer Studie, die in der Fachzeitschrift „Translational Psychiatry“ veröffentlicht wurde, stellten sie fest, dass Mitochondrien bei depressiven Patienten ihre Aktivität „herunterfahren“ und weniger Energie produzieren. Dieser Energiemangel ist möglicherweise der Grund für Antriebslosigkeit, Interessenverlust, Konzentrationsstörungen und Schwäche bei der Depression.