Gute Frage

Stimmt das Sprichwort „Abendrot, Schönwetterbot“?

Dr. Edilbert Kirk, Meteorologisches Institut der Universität Hamburg:

Bei Sonnenuntergang strahlt das Sonnenlicht in einem flachen Winkel ein, und das Licht legt einen weiteren Weg durch die Atmosphäre zurück als am helllichten Tag. Rotes Licht ist langwellig, es kann eine längere Distanz überbrücken und lässt einen Sonnenuntergang intensiv rot erscheinen. Der Himmel wirkt noch stärker rot gefärbt, wenn im Westen der Himmel wolkenfrei ist und im Osten Wolken rot angestrahlt werden. Diese Wettersituation, schön im Westen – wolkig im Osten, ist bei der häufigsten Windrichtung (Westwind) ein Anzeichen der Wetterbesserung. Bei Sonnenaufgang ist die Situation umgekehrt: Er ist besonders rot bei schönem Wetter im Osten und Wolken im Westen, was meist eine Wetterverschlechterung ankündigt.

Weitere Gute Fragen zum Nachlesen: www.abendblatt.de/gutefrage