Klimaerwärmung

Gletscher in Nepal um ein Viertel geschrumpft

Kathmandu. Wegen der Klimaerwärmung ist die Fläche der Gletscher im nepalesischen Himalaja-Gebirge einer Studie zufolge binnen gut 30 Jahren um knapp ein Viertel zurückgegangen. Wie eine Untersuchung von in Kathmandu ansässigen Forschern ergab, schrumpfte sie in den Jahren 1977 bis 2010 um 24 Prozent. Der Hauptautor der von Norwegen finanzierten Studie, Samjwal Ratna Bajracharya, sagte, die Entwicklung stehe „eindeutig mit dem Klimawandel in Verbindung“.