Im Tierversuch erfolgreich

Neues Medikament zur Bekämpfung der Masern

Langen. Forscher haben ein neues Medikament entwickelt, das Infizierte vor einer Masernerkrankung schützen und die Ausbreitung des Virus verhindern könnte. Im Tierversuch habe sich gezeigt, dass der Wirkstoff die Vermehrung des Virus im Körper hemmt und die Tiere vor einem tödlichen Krankheitsverlauf schützt, wie Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen und der Georgia State University Atlanta in den USA am Mittwoch in der Online-Ausgabe der Zeitschrift „Science Translational Medicine“ berichteten. Den Experten zufolge sind nun weitere Forschungen nötig, bevor das Medikament beim Menschen angewendet werden könnte. Zugleich verwiesen sie darauf, dass das Medikament die Masernimpfung nicht ersetzt.