Info

SSL-Umstellung: Das müssen Sie jetzt tun

Falls Sie in Ihren E-Mail-Programmen nicht bis zum 31. März die Verschlüsselung einstellen, liefern T-Online, Web.de, GMX und Freenet keine Post mehr aus. Wie Sie Outlook & Co. zukunftstauglich machen, lesen Sie hier am Beispiel von T-Online. Bei den anderen Anbietern klappt es genauso, dort brauchen Sie aber andere Daten, die Sie in der Tabelle unten finden. Falls Sie ausschließlich per Internetseite oder App des Herstellers auf Ihre Mails zugreifen, müssen Sie dagegen nichts unternehmen.

Outlook 2003 bis 2013

Klicken Sie auf Datei oder Extras, gegebenenfalls zweimal auf Kontoeinstellungen oder E-Mail-Konten und Weiter. Nach einem Doppelklick auf das T-Online-Konto prüfen Sie den eingestellten Kontotyp (POP3 oder IMAP) und gleichen die Einträge für „Posteingangsserver“ sowie „Postausgangsserver“ mit der Tabelle unten ab, im Beispiel so: l. Nach Klicks auf Weitere Einstellungen und Erweitert setzen Sie je nach Outlook-Version unter „Posteingangsserver“ und „Postausgangsserver“ jeweils den Haken bei „Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung“ oder wählen den „Verbindungstyp“ SSL aus der Liste. Steht beim Posteingangsserver „POP3“, muss daneben der Port 995 eingetragen sein, bei „IMAP“ 993 und bei „SMTP“ 465. Stellen Sie nach einem Klick auf Postausgangsserver noch sicher, dass bei „Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung“ ein Haken steht. Nach Klicks auf OK, Weiter, gegebenenfalls Schließen, Fertig stellen und eventuell noch einmal Schließen ist Ihr Outlook fit für die Zukunft.

Windows (Live) Mail, Outlook express

Klicken Sie auf Extras und Konten beziehungsweise das Menüsymbol, Optionen und E-Mail-Konten. Nach einem Doppelklick auf das T-Online-Konto und einem Klick auf Server stellen Sie Posteingangs- und Ausgangsserver wie bei Outlook ein und setzen den Haken bei „Server erfordert Authentifizierung“. Unter Erweitert aktivieren Sie die Verschlüsselung wie in Outlook, bestätigen mit OK und Schließen.

Windows 8 Mail

Nach dem Start der Mail-App drücken Sie die Windows-Taste + I, klicken auf Konten und das T-Online-Konto. Blättern Sie in den Einstellungen nach unten und stellen Sie sicher, dass bei „Posteingangsserver“ und „Postausgangsserver“ jeweils der Haken „Server erfordert SSL“ gesetzt ist. Gleichen Sie dann die Serveradressen und Ports mit der Tabelle unten ab. Nach einem Klick in den Lesebereich ist die Mail-App verschlüsselungstauglich.

Android

Starten Sie die App E-Mail. Dort öffnen Sie Einstellungen, Kontoeinstellungen, wählen Ihr Postfach und Weitere Einstellungen. Passen Sie bei Eingangsserver und Ausgangsserver die Einstellungen gemäß Tabelle unten an, und setzen Sie den Haken bei „Anmelden erfordern“. Bestätigen Sie mit OK.

iPhone und iPad

In den Einstellungen öffnen Sie Mail, Kontakte, Kalender, das T-Online-Konto und Account. Achten Sie auf den Kontotyp – es erscheint entweder „POP-Accountinfo“ oder „IMAP-Accountinfo“. Stellen Sie sicher, dass bei „Hostname“ der Posteingangsserver aus der Tabelle unten steht. Danach tippen Sie auf SMTP und das T-Online-Konto, gleichen „Hostname“ mit dem Postausgangsserver der Tabelle ab und aktivieren den Schalter „SSL verwenden“. Nun wählen Sie bei Authentifizierung noch Kennwort, stellen den Server-Port gemäß Tabelle ein und bestätigen mit Fertig. Nach Tippen auf Account und Erweitert wiederholen Sie das für den Posteingangsserver, tippen auf Account und Fertig.

Windows Phone

Öffnen Sie Einstellungen, E-Mail-Konten & andere und das T-Online-Konto. Stellen Sie sicher, dass entweder bei Server activesync.t-online.de steht oder bei Posteingangsserver secureimap.t-online.de: 993:1 und bei Postausgangsserver securesmtp.t-online.de:587:1 – siehe Tabelle. Nach einem Tipp auf Erweiterte Einstellungen setzen Sie alle vier Haken und bestätigen per Häkchen unten.

Weitere Anleitungen der Mail-Anbieter:

T-Online: www.t-online.de/verschluesselung

GMX: www.gmx.net/e-mail-made-in-germany/ssl

Web.de: web.de/e-mail-made-in-germany/ssl

Freenet: email.freenet.de/sicherheit/SSL