Weltraumforschung

Transporter „Cygnus“ an ISS angedockt

Washington. Der private Raumtransporter „Cygnus“ ist am Sonntag erfolgreich an der internationalen Raumstation ISS angedockt. Der Frachter des US-Unternehmens Orbital Sciences, der mehr als eine Tonne Material für Forschungszwecke an Bord hat, wurde mittels eines Greifarms an das Modul „Harmony“ angekoppelt, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. „Cygnus“ hat 1260 Kilogramm Ausrüstungsgegenstände für Experimente geladen. Auch einige Ameisen sind dabei, deren Verhalten in der Schwerelosigkeit untersucht werden soll.