Gute Frage

Woher kommt das Sprichwort „Besser den Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach“?

Michael Krumm, Literaturwissenschaftler aus Lauenburg:

Bei diesem Sprichwort, das auf die Inanspruchnahme eines kleinen, aber sicheren Vorteils gegenüber der ungewissen Aussicht auf einen großen abzielt, sind die Deutschen mal besonders erfinderisch gewesen. Denn in etlichen anderen Sprachen ist schlicht ein Vogel in der Hand besser als zehn in der Luft – ganz ohne Spatzen und Tauben. Nur die Italiener sind da eindeutiger: Sie sagen „Besser ein Ei heute als ein Huhn morgen.“ Beim Spatz in der Hand wird gerne vage auf die Bibel verwiesen; der nächstliegende, aber dürftige Bezug findet sich im Lukas-Evangelium: „Habt keine Angst: Ihr seid Gott mehr wert als ein ganzer Schwarm Spatzen!“

Weitere Gute Fragen zum Nachlesen: www.abendblatt.de/gute-frage