Infektionen

Zahl der Tuberkulosekranken nimmt nur noch langsam ab

Berlin. Tuberkulose bleibt auch in Deutschland ein ernst zu nehmendes Gesundheitsproblem. Im vergangenen Jahr seien insgesamt 4.317 Tuberkulosefälle gezählt worden, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Montag in Berlin mit. Dies stelle nur einen minimalen Rückgang gegenüber dem Vorjahr mit 4388 Erkrankungen dar. Bis 2008 war die Fallzahl jedes Jahr deutlich zurückgegangen. Bei Kindern steige die Zahl der Erkrankungen seit einigen Jahren sogar an, erklärte RKI-Präsident Reinhard Burger.

( (epd) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen