Durchbruch

Artenschutzgipfel beschränkt Handel mit Haiprodukten

Bangkok. Heringshai, Weißspitzenhochseehai und die drei Hammerhai-Arten dürfen künftig nur noch international gehandelt werden, wenn sie aus nachhaltigen Beständen kommen. Darauf einigten sich die Unterzeichner des Washingtoner Artenschutzabkommens am Montag in Bangkok. Mit klarer Mehrheit sprachen sich die Staaten dafür aus, dass die Arten im Anhang II des Abkommens gelistet werden und applaudierten spontan, als der Beschluss feststand. Haifischflossen sind vor allem in Asien eine Delikatesse.