Artenschutz

Kanadier erlegen 2012 mehr als 600 Eisbären

München. "Aus reiner Profitgier verscherbelt Kanada seine letzten Eisbären - eine aussterbende Art", kritisiert Daniela Freyer von der Münchner Artenschutzorganisation Pro Wildlife. 2012 seien in Kanada mehr als 600 Eisbären legal erlegt worden. Die Tiere endeten meist als Vorleger; etwa 20.000 Euro erziele das Fell eines großen Bären in Europa. Pro Wildlife hofft auf die Washingtoner Artenschutzkonferenz: Sie entscheidet im März über ein internationales Handelsverbot.

( (HA) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen