Umwelt

240 000 Quadratkilometer Amazonaswald abgeholzt

São Paulo. Die Amazonasregion hat in den Jahren 2000 bis 2010 eine Waldfläche von der Größe Großbritanniens verloren. Das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Studie des multinationalen Amazonien-Netzwerks RAISG. Ein Großteil der Verluste sei in Brasilien zu verzeichnen: Das Land sei verantwortlich für 80 Prozent der 240 000 gerodeten Quadratkilometer. In den vergangenen Jahren gingen die Rodungen nach brasilianischen Regierungsangaben jedoch zurück.

( (KNA) )