Medizin

Krebsrisiko durch fettreiche Kost in der Schwangerschaft

Washington. Was eine schwangere Frau isst, kann das Brustkrebsrisiko ihrer Nachkommen über mehrere Generationen beeinflussen. Das legen Versuche nahe, die US-Forscher der Georgetown University in Washington mit Ratten durchführten. Erhielten schwangere Rattenweibchen fettreiche Kost, erhöhte sich das Brustkrebsrisiko ihrer Töchter und Enkeltöchter um 55 bis 60 Prozent. Das berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin "Nature Communications".

( (dapd) )