Forschungsprojekt

Eine Eiche spricht über ihr Wohlbefinden

Foto: dpa

Auf Twitter, Facebook und Youtube verkündet ein Baum, wie es ihm geht. Die Daten sollen Aufschluss über Folgen des Klimawandels geben.

Erlangen. "Hallo, ich bin ein Baum und immer online, um Euch darüber zu informieren, wie es mir geht." So begrüßt die 150 Jahre alte Eiche im Botanischen Garten von Erlangen Besucher auf ihrem Twitter-Account . Der Baum hat seine Stimme durch das Projekt "Bäume im Klimawandel" der Universität Erlangen-Nürnberg und Spektrum der Wissenschaft erhalten und verkündet nicht nur über Twitter Neuigkeiten über sein Wohlbefinden oder die aktuellen Wetterdaten. Auch auf Facebook und Youtube ist die Eiche vertreten und hat bereits zahlreiche Fans.

Messgeräte sind rund um den Baum aufgestellt und zeichnen auf, was um ihn herum geschieht. Eine Software nimmt die Daten auf und übersetzt sie in Botschaften für die Social Media Plattformen. Gemessen werden Windgeschwindigkeit und -richtung, sowie Regenmenge, Temperatur und Sonnenscheindauer. Die Ergebnisse des Projekts sollen Aufschluss über den möglichen Einfluss der Klimaveränderung auf Bäume in unseren Breitengraden geben.