Gute Frage

Kann durch häufiges Fingerknacken eine Arthrose entstehen?

Dr. Marc Schult, Unfall- und Orthopädische Chirurgie, Asklepios-Klinik Nord:

Das Überdehnen der Fingergelenke durch Ziehen oder Durchdrücken führt zu knackenden Geräuschen, die dadurch entstehen, dass die Bänder und Gelenkkapseln gedehnt und aus ihrer Position herausgezogen werden. Es entsteht ein Unterdruck. Die Geräusche werden wahrscheinlich ausgelöst durch das "Schnappen" der Gelenkbänder und der Kapsel. Es ist wissenschaftlich nicht belegt, ob es durch ständiges Fingerknacken zu Spätschäden wie Arthrose kommt, allerdings sind Folgeschäden nicht auszuschließen. Gelenke sind sehr empfindlich und nicht darauf ausgelegt, dass ständig auf eine unnatürliche Art und Weise an ihnen gezogen und gedehnt wird. Schwellende Hände und nachlassende Greifkraft können die Konsequenz sein. Man sollte es besser lassen!