Gute Frage

Wie entsteht ein Echo?

Prof. Thomas Görne, Audiodesigner an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg:

Wenn Schallwellen auf einen festen Körper treffen, werden sie von ihm reflektiert. Er muss mindestens so groß sein wie die Wellenlänge (bei tiefen Tönen bis zu 20 Meter). Die Oberfläche muss glatt und hart, der Körper schwer sein, um ein Echo zu erzeugen. Doch nicht jede Schallreflexion wird als Echo wahrgenommen - in geschlossenen Räumen sind wir Tausenden Reflektionen ausgesetzt und hören dennoch keine Echos. Hier wirkt eine zweite Komponente: der zeitliche Abstand zwischen den ursprünglichen und den reflektierten Schallwellen. Nur wenn er größer ist als rund 30 Millisekunden, ist die Echoschwelle überschritten. Aber auch dann ist nicht jede Reflexion hörbar, denn die vielen Schallwellen, die durch einen Raum wandern, überdecken sich gegenseitig.